NRW-Industrie: Produktion 2013 um 2,2 Prozent unter Vorjahresergebnis

Ascheberg / Düsseldorf – 7. März 2014

Die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen stellten im Jahr 2013 zum Absatz bestimmte Waren im Wert von 286,4 Milliarden Euro her. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, war die Produktion damit um 2,2 Prozent niedriger als 2012.

Die gemessen am Produktionswert größte Güterabteilung war mit 40,9 Milliarden Euro „Chemische Erzeugnisse” (−1,3 Prozent gegenüber 2012) gefolgt von „Maschinen” mit 40,2 Milliarden Euro (−2,9 Prozent). Auf Platz drei lag die „Herstellung von Metallen” mit 36,1 Milliarden Euro (−7,2 Prozent) gefolgt vom Bereich „Nahrungs- und Futtermittel” mit 29,3 Milliarden Euro (+2,0 Prozent).

Mit einem Anstieg von 17,4 Prozent erzielte die Güterabteilung „Pharmazeutische Erzeugnisse” (4,1 Milliarden Euro) die höchste Zuwachsrate des Produktionswertes. Der stärkste Rückgang war für die Abteilung „Kokerei- und Mineralölerzeugnisse” (11,9 Milliarden Euro, −11,7 Prozent) zu konstatieren.

 

Der Medienblick ist ein Produkt der A1-Media Werner Thiemann, Ascheberg / NRW

https://www.facebook.com/Thiemann.A1Media

Advertisements