NRW: Zahl der im Jahr 2013 genehmigten Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude um 12,7 Prozent höher als 2012

 DSC01866

Ascheberg / Düsseldorf  – 05. Mai 2014

 Im Jahr 2013 genehmigten die nordrhein-westfälischen Bauämter 3 922 neue Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 12,7 Prozent mehr als im Jahr 2012. Bei den genehmigten Bauvorhaben handelte es sich um 1 160 Handels- und Lagergebäude (+6,0 Prozent), 1 096 landwirtschaftliche Betriebsgebäude (+1,0 Prozent), 558 Fabrik- und Werkstattgebäude (+18,0 Prozent), 336 Büro- und Verwaltungsgebäude (+24,4 Prozent) und 772 sonstige Gebäude (+38,1 Prozent).

Der Rauminhalt dieser 3 922 neuen sog. Nichtwohngebäude erhöhte sich gegenüber 2012 um 19,3 Prozent auf 33,9 Millionen Kubikmeter. Den höchsten Anstieg beim umbauten Raum verzeichneten die Statistiker bei den Büro- und Verwaltungsgebäuden; der genehmigte Rauminhalt stieg bei dieser Gebäudeart im Jahr 2013 um 41,4 Prozent auf 2,7 Millionen Kubikmeter.

In den Regierungsbezirken Düsseldorf (+24,6 Prozent) und Köln (+26,1 Prozent) war die Zahl der Baugenehmigungen für Nichtwohngebäude im Jahr 2013 jeweils um etwa ein Viertel und im Regierungsbezirk Arnsberg (+18,5 Prozent) um nahezu ein Fünftel höher als im Jahr zuvor. Im Regierungsbezirk Münster stieg die Zahl der Bauvorhaben um 5,3 Prozent, während im Regierungsbezirk Detmold (−4,1 Prozent) ein Rückgang zu verzeichnen war.

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise finden Sie hier: IT-NRW-120_14

_____________________

Der Medienblick ist ein Produkt der A1-Media Werner Thiemann, Ascheberg, NRW

https://www.facebook.com/Thiemann.A1Media

Advertisements